Unterlagsböden

Unterlags-Böden

Der Unterlagsboden wird heute vom Keller bis zum Dach nahezu in jedem Bauwerk eingesetzt. Der Schwimmende Unterlagsboden muss allen Anforderungen gerecht werden.

  • Hartbeton Böden
    Der Hartbeton Boden, besitzt eine ausserordentliche harte dichte und verschleissfeste Oberfläche. Es ist staubfein und leicht sauber zu halten. Hartbeton ist beständig gegen Laugen, Benzine und Öle welche keine Säure enthalten. Dank seiner hohe Druckfestigkeit und dem grossen Abschleifwiederstand hat er eine sehr hohe Lebensdauer.
  • Fliessestriche
    Fliessestriche haben eine hohe Frühfestigkeit und somit auch ein zügiger Baufortschritt, der bereits nach 24 Stunden begehbar und nach 48 Stunden mit etwa 50% der Endfestigkeit belastbar ist.
    Vorteile:
    -Spannungsarm
    -Formbeständig
    -Rissefrei
    -Grosse Flächen können fugenlos hergestellt werden
    -Keine Bewehrung erforderlich
    -Hohe Frühfestigkeit
  • Anhydritestriche
    Anhydritestrich wird vor Ort angesetzt und gegossen. „Anhydrit“ ist chemisch sehr nah mit Gips verwandt, kommt natürlicherweise in Gesteinen vor, kann aber auch durch Brennen von Gips oder chemisch hergestellt werden. Dem Anhydrit wird ein „Anreger“ zugesetzt, das sind Sulfate, Kalk oder Zement. Man erhält dadurch sogenannten „Anhydritbinder“. Der Anreger macht etwa 3-7 % des Anhydritbinders aus. Beim Ansetzen vor Ort wird dem Anhydritbinder ein Zuschlagstoff zugesetzt, meist Sand oder Kies.

unterlagsboden